Der Große Dienstag

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen

Dieser Tag hat eine innere Gemeinsamkeit mit dem vorigen Tag. Der Tag erinnert uns, mit den Früchten der glaubensvollen und tugendhaften Werken uns und unsere Seelen auf die zweite Ankunft Christi vorzubereiten, sonst werden wir auch ausgetrocknet und keinen Anteil vom Himmelreich haben, wie der unfruchtbare Feigenbaum und die fünf törichten Jungfrauen (Vlg. Matt. 25, 1-12).

In den armenischen Kirchen, wo es möglich ist, kommen am diesen Tag, während der Abendandacht, insgesamt zehn messdienergewandtragende Kinder zum Altarraum. Fünf von denen haben angezündete Kerzen und andere fünf Kinder nicht angezündete Kerzen. Die angezündeten Kerzen symbolisieren das Licht des Glaubens. Der Aufforderung der heutigen Lesung ist: „Darum haltet auch ihr euch bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, in der ihr es nicht erwartet. …Seid also wachsam! Denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde.“ (Matt. 24, 44 und 25, 13).

Serovpe Vardapet Isakhanyan

2018-03-29T06:58:58+00:00 29 März 2018|