Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

PARUJR SEWAK: „Und sticht in meine Seele,
Mit Agapi Mkrtchian

24 und 4 Gedichte Armenisch-Deutsch
von Parujr Sewak

Parujr Sewak blickt mit Empathie und Respekt auf die historische Vergangenheit seines Volkes, welche sowohl leidvoll als auch ruhmreich ist. Den Hauptteil seines lyrischen Werks widmet er der traurigsten Seite, dem Völkermord an den Armeniern. In den Werken des Dichters nimmt jedoch ebenso die Liebeslyrik einen außerordentlichen Platz ein. Sewak erschafft eine ureigene Welt der Liebe, reich an Offenbarungen und Entdeckungen. Er lässt kein Gefühl aus, weder die große Sehnsucht, noch den Schmerz und seine Schlaflosigkeit. Er schätzt sich glücklich, zu lieben und zählt doch zugleich die Tage vor dem Wiedersehen.


Der Lyrikband ist 2015 im Hans -Schiler-Verlag in Berlin erschienen.
Die Übersetzerinnen und Herausgeberinnen sind Agapi Mkrtchian und Heide Rieck.

Mit der Auswahl der Gedichte soll der deutschsprachige Leser nicht nur die bekanntesten Gedichte, sondern auch andere, weniger bekannte, kennen lernen, um dadurch einen vollständigeren Einblick in die innere Welt des Poeten, des Philosophen, des Patrioten und des liebenden und leidenden Mannes und somit des großen Menschen Parujr Sewak zu erhalten.

Die Gedichte sind in armenischer und in deutscher Sprache abgedruckt, das weckt nicht nur Neugier beim deutschsprachigen Zuhörer, sondern macht ihn mit dem Klang der armenischen Sprache vertraut.

Der Lyrikband wurde in Armenien und in Berlin (Literaturhaus), in Potsdam (Lepsiushaus) und in Bochum, in Frankfurt am Main und in Wiesbaden mit großem Erfolg präsentiert.

Für die Übersetzung der Gedichte von Parujr Sewak wurde  Agapi Mkrtchian 2016 vom Schriftstellerverband Armeniens die Auszeichnung „Verdiente Schriftstellerin“ verliehen.

Der Lyrikband wurde 2016 auf dem 36. Weltkongress der Poeten des Penclubs in Prag als Neuerscheinung vorgestellt und einige Gedichte wurden in armenischer, deutscher und englischer Sprache vorgetragen.

Infos unter: https://armenische-kulturtage-stuttgart.de