Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Herzliche Einladung zum feierlichen Surb Patarag
und dem anschließenden Wasser-Fest
vor der Armenischen Hl. Kreuz Kirche in Bartenbach.

Surb Patarag beginnt um 12:00 Uhr
Wasser Fest im Anschluss um ca. 14:00 Uhr

Fürs leibliche Wohn und jede Menge Wasser ist gesorgt! Bringen Sie gute Laune mit und genießen Sie den Tag!


Über den Fest: Alljährlich feiert die Armenische Kirche 14 Wochen oder 98 Tage nach dem Ostersonntag das Fest der Verklärung Christi, im Volksmund „Wardawar“ genannt. Dieses Fest, das eines der 5 Hochfeste der Armenischen Kirche ist, vereinigt in sich das Religiöse und das Volkstümliche. Im christlichen Sinne wird bei diesem Fest an ein wichtiges Ereignis im Leben unseres Herrn erinnert (Siehe Matthäus 17, 1-8; Markus 9, 1-7; Lukas 9, 29-36 sowie 2. Petrus 1, 17-18).

Da die Verklärungsfest oder „Wardawar“ oft in den Juli fiel, nahm es allmählich den Platz der Feierlichkeiten ein, die in der armenischen Mythologie der Liebes- und Schönheits-Göttin Astghik gewidmet waren. Obwohl durch das Fest der Verklärung dieser Tag eine andere Bedeutung und einen anderen Sinn erhalten hat, blieben dennoch die Volkstraditionen und einige heidnische Bräuche im Volksgedächtnis wach.

Bis zum heutigen Tage ist es bei unseren Landsleuten Tradition, am Fest der Verklärung Christi (Wardawar) unterschiedliche Volksfeste und Wettkämpfe zu veranstalten, einander mit Wasser zu bespritzen, Tauben auffliegen zu lassen und einander Rosensträuße zu schenken u.s.w.

Die traditionelle armenische Erzählung bringt die gegenseitige Bespritzung mit Wasser und das Auffliegen lassen von Tauben mit der alttestamentlichen Sintflut und mit Noah zusammen. Es wird erzählt, dass Noah, als er nach der Sintflut vom Berg Ararat hinabsteigt, anordnet, dass sich seine Söhne mit Wasser bespritzen und diesen Brauch von Generation zu Generation weiter geben, als Zeichen der Erinnerung an die Sintflut. Auch das Auffliegen lassen von Tauben verbindet man mit Noah. Die Bibel berichtet, dass Noah eine Taube fliegen ließ, um das Ende der Sintflut fest zu stellen (Siehe Genesis 8, 8). Mit dem Auffliegen lassen von Tauben am Wardawar-Fest erinnern die Armenier an die Sintflut und Noah.


Namenstage zum Vardavar: Der Vardavar-Tag ist der Namenstag der folgenden armenischen bzw. von den Armeniern gebrauchten Namen: Vartavar, Vartkes, Varteres, Vartuhi, Varteni, Vartanush, Vartiter, Varvaré, Vart, Alvart, Nivart, Lusvart, Sirvart, Baydzar, Roza, Badrig.