Gemeindevorstand

„Pfarrer und Kirchengemeinderat leiten gemeinsam die Gemeinde“. So steht es in der Satzung unserer Gemeinde. Dem Leitungsgremium der Armenischen Gemeinde Baden-Württemberg e.V. gehören sieben gewählte Vorstandsmitglieder an, dazu kommt der Gemeindepfarrer. Der Vorsitzende, der stellvertretende Vorsitzende, der Kassenwart und der Gemeindepfarrer bilden den Gemeindevorstand im Sinne des Gesetzes (§ 26 BGB).

Die Sitzungen finden in der Regel am zweiten Sonntag im Monat um 19:00 Uhr im Pfarrbüro statt, der erste Teil der Sitzung ist öffentlich.

Im Vorstand wird der Haushalt der Gemeinde beschlossen. Außerdem werden alle wichtigen Themen des Gemeindelebens besprochen und über die Durchführung von Veranstaltungen beraten.

Der Gemeindevorstand wird jeweils für drei Jahre gewählt und kann anschließend wiedergewählt werden. Die letzten Wahlen fanden 2021 statt.

Der Vorstand der Gemeinde sowie die Diözesan-Delegierten wurden im Gottesdienst am 26. September 2021 in ihre Ämter eingeführt. Der Vorstand konstituierte sich am gleichen Tag. Ihm gehören die folgenden Personen an:

  • Ehrenvorsitzender – Pfarrer Dr. Diradur Sardaryan, Göppingen
  • Vorsitzender – Herr Berc Takli, Burladingen
  • Stellv. Vorsitzender – Dr. Michael Hambardzumyan, Karlsruhe
  • Kassenwart – Stella Vekilyan, Winnenden
  • Stellv. Kassenwart – Murat Togac, Bad Ditzenbach
  • Schriftführer – Nare Mirzoyan, Stuttgart
  • Stellv. Schriftführer – Kristina Bagratuni, Stuttgart
  • Beisitzer – Agaron Nuroyan, Stuttgart

Der Beschluss der Sitzung wurde am 27.09.2021
von S. E. Bischof Serovpe Isakhanyan schriftlich bestätigt.

Schreiben Sie uns…

Haben Sie Fragen, Anregungen, Wünsche? Dann schreiben Sie uns!

    Armenische Kirche bedeutet für mich: Überall auf der Welt Heimatgefühle zu bekommen. Im Miteinander Gott anzubeten und so Hoffnung und Liebe zu erfahren.

    Ich bin im Vorstand, weil es sich bei meinem Engagement für die Projekte und der Unterstützung bei der Organisation des Gemeindelebens nicht nur um reines Interesse handelt, sondern um den Wunsch, die Verbindungen zwischen unseren Gemeindemitgliedern und der Armenischen Kirche zu stärken und zu festigen.

    Michael Hambarzumyan, Stellv. Vorsitzender
    Die Armenische Kirche ist für mich die „Hauptsäule“ unserer armenischen Identität, welche die Verbindung zwischen Menschen und Gott herstellt. Gerne will ich unsere Kirchengemeinde unterstützen, damit sie Ihre satzungsgemäßen Ziele umsetzen kann. So will ich auch ein gutes Beispiel für meinen Sohn sein.

    Einer meiner Wünsche ist, dass unsere Kinder mit der Kirche, mit unserem Glauben an Gott aber auch mit den Landsleuten eine enge und lebendige  Verbindung haben. Neben dem Glauben ist mir auch die Sprache, die Kultur und die Tradition sehr wichtig.

    Nare Mirzoyan, Stellv. Schriftführerin

    Die Armenische Kirche und unsere Gemeinde sind ein Ort, in dem wir unseren Glauben, unsere Kultur und unsere Sprache spürbar erleben.

    Mein Engagement in der Gemeinde ist ein Dienst an Gott, an der Armenische Kirche und dem armenische Volk. In den kommenden Jahren versuche ich mein Bestes zu tun, damit unsere Gemeindemitglieder sich bei uns wohl und beheimatet fühlen.

    Berc Takesian, Weltlicher Vorsitzender

    Wenn ich über Wurzeln als Symbol nachdenke, so denke ich an meine Eltern, Verwandte und Freunde, unser Heimatland insgesamt. Sie bewahren meine Vergangenheit und sind für mich eine besondere Quelle für Energie und Inspirationen.

    Die Kirche ist für mich das Kommunikationsmittel sowohl mit dem Got, als auch mit meiner Heimat in der Vergangenheit und Gegenwart. Sie ist Teil unserer Identität, der Hüter unserer Werte und Traditionen und somit eine der stärksten Vereinigungskraften für uns – Armenier. Für mich selbst ist sehr wichtig, unsere Identität und Verbindung mit der Heimat zu behalten und an unsere Kinder weiterzugeben.

    Agaron Nuroyan, Beisitzer

    Als armenisch-apostolische Christin weiß ich, dass die Armenier dank Ihrer Kirche ihre Identität bewahren konnten. Wir sind in ihr verwurzelt. Bei Wurzeln denke ich an das Allerwichtigste. Man muss sich nur eine Pflanze vorstellen, die entwurzelt ist. Dieser Pflanze bleibt nur übrig, zu verwelken.

    Ich bin Musikerin. Durch meine Mitwirkung im Vorstand unserer Gemeinde möchte ich mich deshalb aktiver im Bereich der kulturellen Aufgaben sowie für die Stärkung unserer Verbundenheit und die Bewahrung der armenischen Identität einsetzen.

    Kristina Bagratuni, Schriftführerin
    Die Kirche ist für mich die Heimat für meine Seele. Mein Lieblingsplatz ist neben den Ikonen und den Kerzen, wo ich mich geborgen fühle. Mit der Armenischen Kirche verbindet mich meine Herkunft, mein Glaube und mein heutiges Leben. Sie gibt uns Halt und Kraft für neue Aufgaben.

    DIe Sehnsucht nach Gesundheit, Frieden und Gottes Nähe führen mich in unsere Kirche, wo ich mich als Vorstandsmitglied engagiere um Gott und der Gemeinde zu dienen. Gerne möchte dafür einsetzen, dass kulturelle und geistliche Brücken zwischen Armenien und Deutschland aufgebaut werden und dass die Menschen sich in unserer Gemeinde wohl fühlen.

    Stella Vekilyan, Kassenwart
    Wir Armenier leben durch unseren Glauben. Und die Kirche ist der Ort, wo wir gemeinsam beten und nah zu Gott sind. Lieblingsplatz in der Kirche ist sobald ich zur Türe rein gehe. Unser Glaube verbindet uns alle und führt uns in der Kirche zusammen.

    An erster Stelle ist es natürlich, wie auch als ein Familienvater, für die Zukunft zu sorgen. Aber auch ist mir wichtig, unsere Kirche mit Gläubigern zu füllen. Die Menschen davon zu überzeugen, daß hier was tolles entsteht, wo alle was davon haben werden!

    Murat Togac, Stellv. Kassenwart