Lade Veranstaltungen

Յիշատակ Մեռելոց
Merelots․ Gedenken an die Verstorbenen

Ընթերցվածք՝
Lesungen:

Գրծ. / Apg 6,8-8,2
Յհ. / Joh 12,24-26

Der Tag nach den fünf  Taghavars (Hochfest) der Armenischen Kirche, ist dem Gedenken der Verstorbenen vorbehalten. An diesem Tag besuchen die Menschen die Gräber ihrer verstorbenen Verwandten und ehren ihr Andenken mit Gebet und Weihrauch. Bei Anwesenheit eines Priesters wird auch eine Seelenmesse gelesen und die Gräber werden gesegnet.

Merelots ist ein Tag des Dankes und der Erkenntlichkeit nicht nur unserer Vorfahren gegenüber, sondern auch derer,

– denen wir unser Leben und Dasein verdanken;
– die sich für unser heutiges Wohl geopfert haben;
– die unerhörten Qualen, Verfolgungen ausgesetzt wurden und sogar gestorben sind, damit wir heute leben können.
– die ihr bewusstes Leben in den Dienst unseres christlichen Glaubens, Vaterlandes und Volkes gestellt haben.

Außer seiner tiefen religiösen Bedeutung hat das Totengedenken auch einen vornehmen und wundervollen Sinn. Indem wir eine kleine Kerze anzünden, etwas Weihrauch darbringen oder einen Blumenstrauß auf die Gräber unserer von uns gegangenen Verwandte und Freunde legen, fühlen wir uns wenigstens für einen Augenblick mit ihnen in Einheit, und Himmel und Erde verbinden sich.

Gerne können Sie am Merelots die Namen Ihrer Verstorbenen dem Pfarrer übergeben. Wenn Sie ein Gedenkgottesdienst am Grab ihres Verwandten wünschen, dann sollten Sie vorab einen Termin vereinbaren.

Nach oben