Loading Events

Gedenkveranstaltung

Zentrale Gedenkveranstaltung anlässlich des Jahrestages des Völkermordes an den Armeniern im Osmanischen Reich der Armenischen Gemeinde Baden-Württemberg.


PROGRAMM

Andacht: Pfr. Dr. Diradur Sardaryan
Gemeindepfarrer
Grußwort: Ayla Cataltepe (MdL)
Fraktion Grüne im LandtagSarah Schweizer (MdL)
Fraktion CDU im LandtagPD Dr. Albrecht Haizmann
Geschäftsführer der ACK BW
Wir erinnern: Lesungen aus den Erinnerungen
der Überlebenden
Musik:

 

Aida Petrossian (Violine)
Arthur Kurghinyan (Violine)

24. April – Gedenktag an die Hl. Märtyrer,
Opfer des Völkermords an den Armeniern vom 1915

Am 24. April 1915 (11. April nach dem damals auch im Osmanischen Reich üblichen julianischen Kalender) begann mit der Massenfestnahme von Armeniern in der Hauptstadt Konstantinopel der Genozid an armenischen Bürgern des Osmanischen Reiches. Binnen dreier Tage wurden nach bereits früher zusammengestellten Listen Lehrer, Dichter und Schriftsteller, Journalisten, Parlamentsabgeordnete sowie politische Aktivisten, Geistliche, Unternehmer und andere Angehörige der intellektuellen Elite festgenommen und in das Landesinnere deportiert, unter dem Vorwand gerichtlicher Untersuchungen. Fast alle starben in den kommenden Monaten an den Foltern während der Verhöre oder bei den anschließenden Massakern und Deportationen (Todesmärschen). Nach Schätzung der deutschen Botschaft Konstantinopel sowie des Armenisch-Apostolischen Patriarchats zu Konstantinopel starben 1,5 von 2,5 Millionen (1914) Menschen der armenischen Bevölkerung im Osmanischen Reich.

LESEN SIE HIER:
BUNDESTAGSRESOLUTION VÖLKERMORD AN ARMENIERN

Veranstaltungshinweise:

Go to Top