Liebe Schwestern und Brüder,

wir sind heute zum großen Gastmahl des Glaubens gerufen, zum Fest der Auferstehung des Herrn, Զատիկ (Zadik) nennen wir es auf Armenisch.

Der einziggeborene Sohn Gottes, der in die Welt gekommen ist, der Leiden und Tod am Kreuz erduldet hat, ist sieghaft vom Grab auferweckt! Jesus ist auferstanden – und so ist „der Tod verschlungen vom Sieg“ (1 Kor 15, 54)! Christus ist auferstanden – und es freut sich das ganze Weltall! Die Macht des Teufels ist zerbrochen!

Der Sieg Christi über den Tod hat für uns nicht nur geistige, sondern auch physische Konsequenzen. Der Herr Jesus ist tatsächlich um der Erlösung aller Menschen willen mit seinem Leib auferstanden.

Mit seiner Auferstehung hat der Tod seinen unumkehrbaren Charakter verloren. Der Tod hat keine Macht mehr über den, der an Christus glaubt und mit ihm lebt. Die Auferstehung des Herrn ermöglicht uns den Weg zum Himmel, zum Reich Gottes.

Indem wir in die Feier dieses wunderschönen und lichthellen Festes eintreten, sind wir aufgerufen, nicht nur durch das Wort, sondern auch durch die Tat überzeugend jene große Gabe zu bezeugen, die die Menschen durch den Auferstandenen bekommen haben. Lasset uns die freudige Botschaft des Evangeliums mit Bekannten und Unbekannten teilen, den Nächsten unsere Liebe, Sorge und Aufmerksamkeit schenken, jenen Gutes tun, die unserer Hilfe und Tröstung bedürfen. Denn nur so werden wir zu Erben des geschehenen Osterwunders.

Wir wünschen Ihnen wunderschöne,frühlingshafte Ostertage und den Segen des Auferstandenen!

Christus ist auferstanden von den Toten! Durch seinen Tod hat er den Tod besiegt und durch seine Auferstehung hat er uns das Leben geschenkt!