Die Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland ist ein Teil der weltweiten Hl. Armenischen Apostolischen Kirche und steht unter der Jurisdiktion des Katholikats Aller Armenier, dessen Muttersitz St. Etschmiadzin in Armenien ist. Sie vereint alle in der Bundesrepublik Deutschland wirkenden armenischen Kirchen sowie Kirchengemeinden unter einem Dach und koordiniert ihr Wirken.

Die Mitgliedsbeiträge bilden die primäre Einkommensquelle der Diözese. Ein kleiner Teil der finanziellen Mittel der Diözese kommt auch durch die Beiträge zusammen, die Nicht-Mitglieder bei den kirchlichen Amtshandlungen, wie z. B. Taufe oder Trauung, an die Diözese entrichten sowie aus Spenden.

Sie gehören der Armenischen Apostolischen Kirche an und haben ihren Wohnsitz in Deutschland? Dann bitten wir Sie die Mitgliedschaft bei der für Sie zuständigen Armenischen Kirchengemeinde zu beantragen. Dies können Sie mit dem hier zum Download freigegebenen Antrag tun, in dem Sie es ausfühlen und an die Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland per Post zusenden. 

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung ist es unserer Diözese möglich, die Seelsorge für mehr als 60 000 Armenier in ganz Deutschland zu finanzieren. Mit Ihrer Solidarität helfen Sie uns, dass wir auf vielfältige Weise unseren Glauben bezeugen und feiern dürfen. Weil Sie persönlich Ihren Beitrag leisten, kann die Diözese ihre unterschiedlichen Aufgaben zum Wohle unserer Gemeinden und der Kirche und zu Ehren der Heiligen Dreifaltigkeit erfüllen.

Wir sagen Ihnen ein herzliches Vergelt‘s Gott!

Als beitragszahlender Mitglied der Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland helfen Sie uns mit Ihren Spenden bei der Finanzierung unserer Mission, der vor uns liegenden Aufgaben und Dienste. Sie tragen dazu bei, dass die Armenischen Gemeinden in Deutschland Geistliche und Kirchendiener engagieren, die Gottesdiensträume sowie die Räumlichkeiten für die Gemeindearbeit finanzieren (wie z. B. Miete, Nebenkosten, Instandsetzung, Instandhaltung usw.). Sie ermöglichen, dass armenische Kunst und Kultur bewahrt und gepflegt wird, dass jungen Leuten unsere Tradition weitergegeben wird und dass Sie ihr Leben in die Hand nehmen, dass alte Menschen nicht allein sind, dass Menschen in schwierigen Situationen, sowohl in unseren Gemeinden als auch in Armenien, in Arzach und in der Diaspora geholfen wird.

Werden Sie jetzt beitragszahlender Mitglied unserer Diözese jetzt und helfen Sie mit, zum Vorteil der Allgemeinheit und damit auch zu Ihrem persönlichen Nutzen!

Die Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland ist ein Teil der weltweiten Hl. Armenischen Apostolischen Kirche und steht unter der Jurisdiktion des Katholikats Aller Armenier, dessen Muttersitz St. Etschmiadzin in Armenien ist. Sie vereint alle in der Bundesrepublik Deutschland wirkenden armenischen Kirchen sowie Kirchengemeinden unter einem Dach und koordiniert ihr Wirken.

Die Mitgliedsbeiträge bilden die primäre Einkommensquelle der Diözese. Ein kleiner Teil der finanziellen Mittel der Diözese kommt auch durch die Beiträge zusammen, die Nicht-Mitglieder bei den kirchlichen Amtshandlungen, wie z. B. Taufe oder Trauung, an die Diözese entrichten sowie aus Spenden.

Sie gehören der Armenischen Apostolischen Kirche an und haben ihren Wohnsitz in Deutschland? Dann bitten wir Sie die Mitgliedschaft bei der für Sie zuständigen Armenischen Kirchengemeinde zu beantragen. Dies können Sie mit dem hier zum Download freigegebenen Antrag tun, in dem Sie es ausfühlen und an die Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland per Post zusenden. 

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung ist es unserer Diözese möglich, die Seelsorge für mehr als 60 000 Armenier in ganz Deutschland zu finanzieren. Mit Ihrer Solidarität helfen Sie uns, dass wir auf vielfältige Weise unseren Glauben bezeugen und feiern dürfen. Weil Sie persönlich Ihren Beitrag leisten, kann die Diözese ihre unterschiedlichen Aufgaben zum Wohle unserer Gemeinden und der Kirche und zu Ehren der Heiligen Dreifaltigkeit erfüllen.

Wir sagen Ihnen ein herzliches Vergelt‘s Gott!

Als beitragszahlender Mitglied der Diözese der Armenischen Kirche in Deutschland helfen Sie uns mit Ihren Spenden bei der Finanzierung unserer Mission, der vor uns liegenden Aufgaben und Dienste. Sie tragen dazu bei, dass die Armenischen Gemeinden in Deutschland Geistliche und Kirchendiener engagieren, die Gottesdiensträume sowie die Räumlichkeiten für die Gemeindearbeit finanzieren (wie z. B. Miete, Nebenkosten, Instandsetzung, Instandhaltung usw.). Sie ermöglichen, dass armenische Kunst und Kultur bewahrt und gepflegt wird, dass jungen Leuten unsere Tradition weitergegeben wird und dass Sie ihr Leben in die Hand nehmen, dass alte Menschen nicht allein sind, dass Menschen in schwierigen Situationen, sowohl in unseren Gemeinden als auch in Armenien, in Arzach und in der Diaspora geholfen wird.

Werden Sie jetzt beitragszahlender Mitglied unserer Diözese jetzt und helfen Sie mit, zum Vorteil der Allgemeinheit und damit auch zu Ihrem persönlichen Nutzen!

Sie haben Fragen oder möchten eine ausführliche Beratung im Bezug auf die Mitgliedschaft? Gerne können Sie ihren Gemeindepfarrer, den zuständigen Vorstandsmitglied Ihrer Gemeinde oder die Kanzlei unserer Diözese kontaktieren. Gerne können Sie uns Ihre Fragen auch schriftlich zukommen lassen. Wir versuchen Ihnen weiterzuhelfen.

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

Häufige Fragen

Der Diözesanbeitrag ist die wichtigste und grundsächlichste Einnahmequelle der Diözese. Von diesen Beiträgen kann die Diözese den Lebensunterhalt der Geistlichen, der Angestellten, sowie die alltäglichen Kosten bestreiten und die einzelnen Gemeinden unterstützen.

Mitglied kann jeder werden, der getauft und gefirmt ist und sich zur Lehre, zur kanonischen Rechtsordnung und zum Ritus der armenischen apostolischen Kirche bekennt. Das Mitglied muss das 18. Lebensjahr vollendet haben und seine Mitgliedschaft durch einen Aufnahmeantrag beantragen. Der Diözesanbeitrag ist persönlich und gilt nur für den Beitragzahlenden.

Ein Ehepaar zahlt, wenn beide Ehepartner berufstätig sind, 24,00 €/Monat. Dadurch können das Ehepaar und seine minderjährigen Kinder die kirchlichen Dienstleistungen unentgeltlich in Anspruch nehmen. Wenn nur ein Ehepartner berufstätig ist, so kann das Ehepaar monatlich 18,00 € zahlen.

Wenn nur ein Ehepartner Mitglied ist, so wird bei Inanspruchnahme kirchlicher Dienstleistungen die Hälfte der für die Nicht-Mitglieder bestimmten Gebühren enthoben. Wenn beide Ehepartner keinen Beitrag entrichten, so müssen die Gebühren in voller Höhe entrichtet werden.

Jugendliche ab 18 Jahren, die nicht berufstätig sind, sich in einer Ausbildung oder im Studium befinden, können mit 6,00 € Mitglied werden. Nach Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit muss der Beitrag auf 12,00 € erhöht werden.

Der Diözesanbeitrag wird per Dauer-Lastschrift (Einzugsermächtigung) von der Diözese eingezogen. Der Mindestbeitragssatz beträgt pro Person 12,00 €/Monat. Er kann viertel- oder halbjährlich oder jährlich entrichtet werden. Um unnötige Bankgebühren zu sparen, empfiehlt es sich, die Beiträge halbjährlich oder jährlich zu entrichten.

Mit einem Beitrag von 12,00